Kabarett auf dem Winzerhof

Spitz&Stumpf Soko Baure-Cop

Weingut Stumpf in heller Aufregung.

Ausgerechnet bei Eicheens potenziellem Premiumwein sind über Nacht die Trauben geklaut worden. Das ist die Höhe oder eben der absolute Tiefpunkt der Sicherheit im Dorf. Dass es um die nicht so gut bestellt ist, hat SAC (Security Adviser Consulter) Friedel Spitz ja seit längerem schon beobachtet. Schließlich hatte er seinerzeit in „seiner Anilin“ ja einige Fortbildungen zu Sicherheitsfragen durchlaufen. Auch der Bürgermeister muss letztlich einsehen, dass so viel Talent in den eigenen Reihen genutzt werden muss, bzw. erst dann Ruhe ist, wenn er in die psychologische Trickkiste greift und die ewige Besserwisserei durch die Übertragung von Verantwortung zu stoppen versucht.

Und so nimmt das dörfliche Risk Assessment inklusive 24/7-Überwachung seinen Lauf. Die Durchführung erfolgt mit Friedels ganz eigenem Charme, was am örtlichen Stammtisch nur noch als SOKO Baure-Cop die Runde macht. Vom fehlenden Geländer am Bürgermeisteramt bis zur ausgetretenen Stufe in Eicheens Weinkeller – dem Friedel entgeht nichts. Schließlich steht im Dorf die stolze 1250 Jahrfeier an! Das braucht ein eigenes Sicherheitskonzept. Und dann auch noch der Traubendiebstahl… Modernste Technik wie Videokameras, Frühwarnleitsystem und ständiges Monitoring durch eigens angeschaffte Drohnen müssen her, um dann doch wieder – wegen der ewigen Breitbandunterversorgung durch den örtlichen Netzbetreiber – einem altbewährten, klassischen Frühwarnsystem zu weichen… der Gans im Weinberg! Friedel ist in seinem Element und Eicheen macht alles mit, um nicht noch mehr Woi zu verlieren. Nacheinander schließen die beiden systematisch alle bestehenden Sicherheitslücken, wenn es sein muss, mit eigens gegründeter Nachbarschaftswache und wenn gar nichts mehr hilft, sogar mit der Mobilisierung der Bichelbercher Winzerwehr. Klar, dass sie dabei über das Ziel hinausschießen, um dann doch wieder voll ins Schwarze zu treffen!  Spitz & Stumpf machen ja wie immer Theater!

  • Termin 10. August 2019
  • Die Veranstaltung findet im Freien statt.
  • Verköstigung auf dem Winzerhof
  • Einlass 18 Uhr
  • Beginn 20 Uhr

  • VVK 16,- €, Abendkasse 18,- €, Schüler 14,- € 

Ja, ich bin damit einverstanden, dass mich das Weingut Willi Knell über seine Produkte per Telefon, Post oder E-Mail informiert. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.